Ein kurzes Bein macht Jesus länger!

Krumm laufen hat ein Ende


 
 

Carina ( Teenie):
Bericht im Gottesdienst am 19.Dezember 2004

Ich war beim Arzt gewesen, weil ich Schmerzen in der Hüfte hatte. Er stellte fest, daß das eine Bein zu kurz sei und außerdem habe ich Wasser in der Hüfte.

Im Teeniehauskreis haben wir dann gleich dafür gebetet. Daß der Knochen des Beines auf die gleiche Länge wächst, wie beim anderen Bein und das Wasser aus der Hüfte verschwindet, weil es dort nix zu suchen hat.

Ich war dann die Woche nochmal beim Arzt, der untersuchte mich erneut und stellte mit Erstaunen fest, daß nun beide Beine gleich lang waren und auch kein Wasser mehr in der Hüfte war.

Jesus hatte eingegriffen.

Anmerkung: Zu kurze Beine sind sehr häufig und medizinisch nicht heilbar. Die Medizin kann keine Knochen länger wachsen lassen. Sie kann nur ausgleichen um zu verhindern, daß die Hüfte kaputt gemacht wird. Aber der, der den Menschen geschaffen hat, kann den Knochen wachsen lassen. Wir haben es schon so oft erlebt, daß im Namen Jesu der Befehl an den Knochen gegeben wird und er vor den Augen des "Patienten" und Zuschauer sichtbar wächst.

______________________________________________________________________

 
 
zurück