Massive Arthrose verläßt die Daumen !

Eine Frau erlebt, wie ein Geist von Krankheit sie verläßt !


 
 

Michaela:
Bericht in der Gemeinde vom 16.Juli 2009

Vorbemerkung:
Nachfolgender Bericht beschreibt die jahrelangen Qualen, die körperliche Wahrnehmung und das Heilungserlebnis einer 45 jährigen Frau. Interessant ist ihre Beschreibung der Dinge die sie erlebt, obwohl sie keinen geistlichen Hintergrund oder Vokabular hat.
Sie erlebt die Heilungskraft Gottes am eigenen Leib, nachdem ihre leibliche Schwester mit ihr unter Händeauflegung betete.

Bericht:
Meine Schwester K. hatte seit ca. 3 Jahren massive Schmerzen in den Daumengrundgelenken an beiden Händen. Der Orthopäde stellte eine Arthrose fest. Die Knorpelmasse fehlte bereits, so daß die Knochen aufeinander rieben und fürchterliche Schmerzen verursachten. Er riet zu einer aufwendigen OP, ohne Garantie auf Erfolg, auf Schmerzfreiheit oder Beweglichkeit der Hände. Aufgrund der schlechten Prognose entschied sich K., die OP nicht durchführen zu lassen und stattdessen Schienen an den Händen zu tragen, um sie ruhigzustellen, damit die Schmerzen nicht so stark wären. Sie durfte auch fast keine Schmerzmittel einnehmen, da sie nur noch eine Niere hat.

Sie konnte kaum noch normal arbeiten, konnte nichts mehr festhalten. Die Dinge fielen ihr einfach aus der Hand. Der ganze Bereich um die Daumen war entzündet, die Grundgelenke deformiert.

Ich bekam von Gott den Eindruck, daß es sich hierbei um einen Geist von Krankheit, genauer gesagt, einen Geist von Arthrose handelt. Ich fragte meine Schwester, ob ich mit ihr beten dürfte und erklärte ihr die biblischen Hintergründe (z.B. Markus 16 / 15 - 20 )und daß Jesus heute noch die gleichen Wunder tut, wie vor 2000 Jahren. Ich legte ihr die Hände auf, befahl diesem Geist im Namen Jesus zu verschwinden und betete um komplette Wiederherstellung. Dies war abends um 21 Uhr.

In der darauffolgenden Nacht um 5 Uhr wachte meine Schwester plötzlich auf. In beiden Daumen begann ein heftiges, schmerzhaftes Pochen. Sie spürte, wie sich in beiden Daumen gleichzeitig etwas in rotierenden Bewegungen in Richtung Fingerspitzen hin bewegte. Diese spiralförmigen Bewegungen entwichen gleichzeitig schlagartig aus den Daumenspitzen. Meine Schwester erzählte mir, daß sie gespürt hatte, daß sie etwas Böses verlassen hatte. Sie konnte es zwar nicht genau erklären oder definieren, aber sie wußte es in diesem Moment einfach.

Der Geist von Arthrose hatte ihren Körper verlassen! Halleluja! Sofort war das Pochen und der Schmerz weg. Sie ließ am Morgen die Handschienen weg und war seit Jahren das erste Mal schmerzfrei. Die Arthrose hatte schon schwere Deformierungen an den Gelenken hinterlassen, es waren äußerlich richtige Höcker an beiden Daumen erkennbar.

Jetzt, nach 1 Monat, erzählt mir meine Schwester, daß die Entzündungen und die Hitze in den Daumen weg sind, die Deformierungen zurückgehen, die Höcker kleiner werden. Sie kann wieder schmerzfrei arbeiten, mit den Händen fest zugreifen und die Hände problemlos bewegen. Sogar Schraubgläser kann sie wieder mit ihren Händen öffnen und schließen, das war ihr vorher schon lange nicht mehr möglich gewesen. Sie ist Jesus so dankbar.

Jesus hat sein Wort bestätigt und meiner Schwester Seine Liebe gezeigt und sie geheilt. Jesus gebührt alle Ehre dafür.

______________________________________________________________________