Eine neue Wohnung als Weihnachtsgeschenk!

Jesus kommt nicht zu spät


 
 

Bericht von Günther und Andra, Pastoren der Gemeinde:
Gottesdienst am 31.12.2017

Mitte Dezember erfuhren wir von einer Frau in der Gemeinde, daß sie in akuter Wohnungsnot war.
Wir hatten ein paar Infos über die Sache und beten als ganze Gemeinde für sie im Gottesdienst.

Im Jahresabschlußgottesdienst am 31.12.2017 baten wir sie zu erzählen, was Jesus Großes getan hatte.

Hier ihr Bericht:
" Ich suchte schon lange nach einer größeren Wohnung in dem Ort, in dem ich jetzt lebe.
Wegen meiner Kinder und Enkeln, die auch hier leben. Aber ich fand nichts.
Ich wollte in der neuen Wohnung auch unbedingt eine Badewanne, die ich schon so lange vermißt hatte.

Ich bekam dann doch eine Wohnung angeboten, die hatte zwar keine Badewanne,
aber sonst war sie schon nicht schlecht, ich mußte halt einen Kompromiß eingehen.

Ich vereinbarte alles mit dem neuen Vermieter, die Woche drauf sollte ich den Mietvertrag unterschreiben.
Ich vertraute ihm, - ein Wort ist ein Wort, und auch ein mündlicher Vertrag zählt,
und so kündigte ich gleich meine alte Wohnung zum 31.12.2017,
weil die Vermieterin nicht auf eine Kündigungsfrist bestand.
Das Verhältnis zur Vermieterin war sowieso nicht mehr das Beste gewesen. So schien alles gut zu sein.

Bis - ja bis der neue Vermieter plötzlich einen Rückzieher machte und sagte,
ich könne die Wohnung doch nicht haben. Ich versuchte, meine Kündigung rückgängig zu machen, aber erfolglos.

Und dann stehst Du da. Ab 01.01. auf der Straße. Noch vier Wochen!
Ich weinte ohne Ende vor Verzweiflung und betet zu Jesus, daß ich ihn doch jetzt so dringend brauche.
Es waren keine schönen Tage. Ich informierte meine Gemeinde (Jesus Gemeinde Bamberg) über die Sachlage
und bat: betet, betet, betet.

Und das taten sie auch und ich natürlich sowieso.

Plötzlich wurde mir eine Wohnung angeboten, groß, hell, im gleichen Ort, mit Baaaadewaaanne!!!
Zu schön um wahr zu sein.

Am 17.12. unterschrieb ich den Mietvertrag, der Umzug ging ruckzuck, alles lief perfekt über die Bühne.
Obwohl ich erst ab 01.01.2018 die Miete bezahlen muß, konnte ich die zwei Wochen schon vorher rein und alles nutzen.

Und so kam es, daß wir Weihnachten in meiner neuen Wohnung mir Kindern und Enkeln feiern konnten.
Jesus, das Geburtstagskind, hatte mich beschenkt!

Ich bin so glücklich und dankbar, daß Jesus sich um mich kümmert. Er hat mir diese Wohnung gegeben, ohne Kompromiß.
Jetzt kann ich jedesmal wenn ich aufschließe aus vollstem Herzen beten und sagen:

Danke Jesus! Du bist super und ich bin bei Dir geborgen!"

 

Wir freuten uns alle mit ihr, und es war wirklich ein Wunder.
In Bamberg und dem sogenannten "Speckgürtel" herrscht akute und große Wohnungsnot.
Die Mieten explodieren. Aber das gilt alles nicht bei Jesus.

ER zeigte seine Liebe und seine Fürsorge für eins seiner geliebten Kinder -

- eine neue Wohnung mit Badewanne zu Weihnachten!

Alle eure Sorge werft auf ihn (Jesus); denn er sorgt für euch.
1.Petrus 5 / 7

 


______________________________________________________________________