Jesus macht frei !

Das Ende eines Alkoholikers


 
 

Viktor (43 Jahre):
Bericht im Heilungsgottesdienst am 28. Dezember 2003

Ich bin in der ehemaligen UDSSR aufgewachsen, hatte Musik studiert und arbeitete als Schlagzeuger in einer Hardrockband, spielte natürlich auch zu allen anderen Anlässen, ich verdiente auch relativ gut damit und der Alkohol floß in Strömen . Ich war verheiratet, hatte zwei Kinder und alles lief zunächst gut.

Bis ich feststellte, daß ich mehr und mehr Alkohol trank, denn den gab es bei uns in rauhen Mengen. Affären, Exzesse und vor allem der Alkohol führten letzlich dazu, daß ich alkoholabhänig wurde, meine Ehe geschieden wurde und alles den Bach runterging.

Ich siedelte schließlich mit meiner Mutter und meinem Bruder nach Deutschland über, bekam eine kleine Wohnung und eine Arbeit als Fabrikarbeiter. Der Alkohol ließ mich aber nicht mehr aus seinen Klauen.

Ich lernte durch Freunde Jesus kennen, hörte, daß er der Sohn Gottes sei und er mir meine Sünde vergeben wolle. Ich entschied mich, mein kaputtes Leben in die Hand Jesu zu geben, betete um Vergebung und bat Jesus, mich vom Alkohol frei zu machen.

Mittlerweile besuchte ich auch die Jesus Gemeinde, dort traf ich Menschen, die für mich beteten, mich stützten und mir zeigten, daß ich trotz Sucht wertvoll war.

Es gab noch einmal einen ganz dramatischen Zwischenfall, wo ich merkte, daß mein Leben auf der Kippe stand. Es blieb mir nur die Wahl aufzugeben, oder mich ganz auf Gott zu verlassen. Dies tat ich auch mit tatkräftiger Gebetsunterstützung und nach einem Befreiungsgebet verließ dieser Alkoholgeist mein Leben.

Das ist jetzt ein paar Jahre her und ich bin bis heute frei, mein Leben hat sich verändert, ich bekam meine beiden Kinder, die jetzt bei mir leben, ich habe eine gute Arbeit in der Firma, Gott kümmerte sich um alles.

Ich wurde ohne Entzug, ohne REHA und ohne körperliche Entzugserscheinungen durch Jesus frei. Mein Leben gehört ihm und ich erzähle, wo es geht, von seiner befreienden und wiederherstellenden Kraft.

Der Alkoholiker in mir ist tot, aber Jesus hat mich lebendig gemacht.

______________________________________________________________________

 
 
zurück